Kontakt

„Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter – aber ein Jäger ist es nicht. Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball – aber eine Prinzessin ist es nicht.“ Wenn Sie dieses Rätsel lösen können, gehören auch Sie zweifellos zur riesigen Fangemeinde von Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Zum kommenden Weihnachtsfest wird der Märchenklassiker nach dem großen Erfolg der Vorjahre erneut in strahlendem Kinoformat und mit großem Orchester zu erleben sein. Dabei wird die unvergessliche Musik des tschechischen Komponisten Karel Svoboda live gespielt – Szene für Szene synchronisiert mit dem Geschehen auf der Leinwand. Der Originalfilm mit Live-Orchester Der tschechische Kultfilm aus dem Jahr 1973 gehört inzwischen zu Weihnachten wie Kerzenlicht und der Duft frischer Tannennadeln. Aschenbrödel auf ihrem Ritt durch tief verschneite Wälder zu folgen, gegen alle Hindernisse und direkt in die Arme des Prinzen – dieses Ritual wird jedes Jahr zur Adventszeit von unzähligen Menschen vor dem Fernseher begangen. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel eroberte Millionen Herzen nicht zuletzt wegen der Musik Karel Svobodas, dessen Titelmelodien für Zeichentrickfilme wie Die Biene Maja, Wickie oder Nils Holgersson allesamt aus dem Kollektivgedächtnis kaum mehr wegzudenken sind. Eine aber scheint sie alle zu überflügeln und bei vielen Menschen auf direktem Wege Glücksgefühle hervorzurufen: Jene Musik, zu der die Prinzessin auf ihrem Schimmel durch den Schnee ins Glück jagt. Württembergische Philharmonie Reutlingen (Frankfurt) Philharmonie Südwestfalen (Dortmund) Deutsches Filmorchester Babelsberg (Berlin) Tourneeveranstalter: Alegria Konzert GmbH FilmPhilharmonic Edition / Film mit Genehmigung der Deutschen Kinemathek im Auftrag der DEFA Stiftung / Musik mit Genehmigung von Pro Vox Music Publishing Veranstaltungsort: Friedrichstadt-Palast Friedrichstr. 107 10117 BERLIN

Share

Event veröffentlicht am 16.01.2020

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media