Kontakt

Ulrike Mai und Lutz Gerlach: »Stiller Tag am Meer« Bach trifft Feininger, Barock trifft Bauhaus - Ein Konzert auch zu 100 Jahre Bauhaus Was verbindet Johann Sebastian Bach mit dem Bauhaus? Eine ganze Menge, denn nur wenigen Menschen ist bekannt, dass der berühmte Maler und Bauhausmeister Lyonel Feininger selbst komponierte und ein großer Verehrer Bachs war. Feininger wurde als erster Künstler überhaupt von Walter Gropius an das Bauhaus nach Weimar berufen. Dort komponierte er neben seiner eigentlichen Arbeit ab 1922 einige Fugen im strengen Kontrapunkt. Der Komponist und Pianist Lutz Gerlach bearbeitete im Rahmen eines großen Ausstellungsprojektes einen Teil der Werke Feiningers, die überwiegend für die Orgel geschrieben wurden. Die Originalthemen wurden auf das Piano übertragen und in neue harmonische, klangliche und rhythmische Kontexte gesetzt. Die beiden Pianisten spielen diese Themen sogar aus den Faksimiles der Handschriften Feiningers. Benannt nach einem der bekanntesten seiner Bilder erschien bereits 2008 die CD-Produktion »Stiller Tag am Meer«, die unter anderem vom Kulturradio des rbb ausführlich und sehr positiv besprochen wurde. Im Schloss Friedrichsfelde erklingen neben Werken Feiningers aber auch bekannte Themen von Johann Sebastian Bach. Die Presse schrieb über eines dieser atmosphärischen Konzerte: »E- und U-Musik umarmten sich; hier flossen Vergangenheit und Gegenwart ineinander. Mit »Stiller Tag am Meer« hat Lutz Gerlach die Musik von Bach und Feininger in das neue Jahrtausend gehoben«. Zu Beginn des Konzerts wird ein Begrüßungssekt gereicht. Veranstaltungsort: Schloss Friedrichsfelde Am Tierpark 41 (Im Tierpark) 10319 BERLIN - LICHTENBERG

Share

Event veröffentlicht am 12.02.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media