Spy Museum Berlin

Sagen Sie's weiter


1660143

Ihre Firma?

In der einstigen Hauptstadt der Spione unmittelbar am Potsdamer Platz, als ehemaligem Brennpunkt des Kalten Krieges, erzählt das Spy Museum Berlin die faszinierende Geschichte der internationalen Spionage von den biblischen Kundschaftern bis zu den Whistleblowern und Big Data der Gegenwart.

Auf über 3.000 qm stehen den Besuchern modernste Technologien zur Seite, um die raffinierten und zum Teil skurrilen Methoden der Geheimdienste weltweit multimedial und interaktiv aufzudecken. "Hightech ist ein Markenzeichen" bringt es die ARD-Tagesschau auf den Punkt. Mehr als 200 Touchscreens und Laserprojektionen unterstützen dabei die spektakuläre Auswahl von über 350 Exponaten und machen den Besuch so zu einem zeitgemäßen und einzigartigen Erlebnis. Durch diesen innovativen Einsatz von Technik im Museum werden unter anderem die Exponate in den Vitrinen 360° erfahrbar und zahlreiche Zeitzeugen und Experten berichten - in eigens dafür aufwändig produzierten Interviews - von ihren Erlebnissen und Recherchen.

Das mit allen Sinnen erlebbare Museum bietet darüber hinaus im Laserparcours, am Password-Hacker oder an der Chiffriermaschine interaktive Unterhaltung und fordert hier Geist und Geschick.

Beim akrobatischen Überwinden der vier Levels des Laserparcours können die Besucher selbst in die Rolle eines Agenten schlüpfen und ihre Mission sogar als Infrarotfilm aufzeichenen, sich per E-Mail schicken lassen und in sozialen Netzwerken teilen.

Besonders zu empfehlen sind auch die nahezu stündlich stattfindenden öffentlichen Führungen durch die spannende Welt der Spionage mit den Spy Guides.

Öffnungszeiten

Täglich von 10 bis 20 Uhr
Am 24. 12. geschlossen

Bewertungen

 

 Jetzt bewerten
0 0 5 0